Ich teile einen Studentengarten im Aufbau

Kategorie: Garten/Land

Beschreibung

Internationaler Studentengarten im Aufbau

Die Idee entwickelte sich während einigen Gartenexkursionen im Rahmen eines Seminars im Herbst 2017 bei Herrn Prof. Dr. Drescher mit der Thematik "urban gardening in international context" an der Universität Freiburg. Prof. Dr. Drescher und ich sind Initiatoren, den Garten habe ich im Februar 2018 gepachtet.

Ziel ist die Vernetzung mit allen Garteninitiativen und Einzelpersonen, gerne auch aus dem Elsass als willkommene Nachbaren. Der Gemeinschaftsgarten füllt im Stadtteil Stühlinger eine Lücke. Es fehlt noch an Studentinnen/Studenten gleich welcher Fachrichtung oder Hochschulen, auch Teilnehmer*innen umliegender Schulen wären erwünscht. Eigene Ideen sind willkommen, diese einzubringen und umzusetzen. Als sozialer Treffpunkt zum Austausch und Kommunikation muss man nicht unbedingt selbst gärtnern, sondern kann sich an der Umgebung erfreuen. Wer eher Interessen an Zierpflanzen hat oder an Wildkräutern kann sich diese selbst verwirklichen oder auch seine Töpfe reinstellen und später wieder mitnehmen-so haben mehrere etwas davon.

Je nach Interessen stehen wir für Hilfen bereit, ohne jemandem Vorschriften zu machen. Auch am Zaun bleibt für vertikales Gärtnern Platz, seien es Ranker oder Hängepflanzen in Kästen. Der Garten möge Gesprächskreisen über Garten-oder Insektenthemen u.a. eine Möglichkeit bieten. Letztendlich steht der Spass, Freizeit und Garten-bzw. Naturliebhaberei im Mittelpunkt als Gegenpol einer Verstädterung und Ergänzung zum bereits bestehenden von der UN-Prämierten Lesegartens in der gleichen Gartenkolonie.

Die Seitenwände der Hütte sind errichtet. Permakultur ist erwünscht, deshalb haben wir Sauerampfer und Brennesseln in einer Ecke stehen lassen, einige Kulturpflanzen wurden versuchsweise von einem chinesischen Studenten angepflanzt, der seine Masterthematik u.a. mit dem deutschen "Schrebergarten" verbindet. Es stehen einige junge Obstbäume und immergrüne Sträucher im Garten.

Derzeit sind drei Jungimker*innen mit ihren je 1-2 Bienenstöcken aktive Bienengärtner*innen.

Zukünftig angedacht:
Igel-und Insektenhotels, Futter-und Nistkästen für Vögel. Neue Ideen erwünscht.
Tüftler*innen haben eine Plattform: Etwa um etwas Solarenergie für die Hüttenbeleuchtung zu nutzen oder gar eine Mini-Biogasanlage im Eigenbau (für einfache Kochkünste mit Rühreiern + Wildkräutern :) . Diese Umwelttechnik böte zugleich eine Höherveredelung der org. Abfälle mit Nebenprodukt eines org. Flüssig-Volldüngers, ist für Haus-bzw- Schrebergärten geeignet und wird bereits versandfertig global angeboten.

Es ist ein öffentlicher Garten (knapp 2 ar) - auch für einige andere Interessierte in der Gartenkolonie "Lehener Wanner" (hinter dem neuen Rathaus im Stühlinger), Garten Nr. 369. Wir gehören zur Initiative "Gartenleben". Von der Straßenbahnhaltestelle wenige Minuten zu Fuß. Ein "Bächle" fliesst am Gartentor vorbei, Wasser vorhanden, nicht schleppen.

Gegenleistung

Wer bei uns mitmachen möchte, braucht bei anderen nicht verzichten. Es ist ein Experiment, das klappen kann oder auch nicht. Ohne Mut solcher Initiativen werden die Gärten der Kolonie durch Bauvorhaben frühestens in zwei Jahren (so lange der UN-Award, kann verlängert werden) geräumt.
Wir suchen noch Stühle/Tische/Liegestühle. Eingeplant sind eine Toilette und ein Grillplatz.

Meldet euch gerne bei mir, Gerhard Schiff. Am besten via Mail kontaktieren oder auf den Anrufbeantworter sprechen.


Kontakt

Du musst angemeldet sein, um die Kontaktdaten sehen zu können.

Neu hier? Jetzt registrieren
Fehrenbachallee
79106 Freiburg
Deutschland